• opener1
  • opener4
  • opener3
  • opener5
  • opener6
  • opener7
  • opener2

Ausbildungsfahrt der Streitschlichter*innen

Streitschlichter

Von Freitag, dem 05.11.2021, bis Samstag, dem 06.11.2021, fuhren die Azubis der Streitschlichtung aus der Stufe 9 am KFG nach Windeck, um ihre durch den Corona-Lockdown unterbrochene Ausbildung fortzusetzen. Dabei wurden sie von den Lehrerinnen Frau Holbe, Frau Bruns, Frau Kreuser und fünf Streitschlichter*innen aus der EF als Co-Trainer*innen begleitet. Schritt für Schritt lernten die Schüler*innen in zahlreichen Rollenspielen, wie eine Streitschlichtung abläuft. Dabei beobachteten Trainer*innen und Co-Trainer*innen alles ganz genau und gaben stetig Tipps und Feedback. Gemeinsame Gruppenspiele und süße Knabbereien kamen natürlich, wie immer, auch nicht zu kurz.

Klasse 5a unterwegs auf dem Planetenpfad

Planetenpfad

Am Freitag, dem 6. Oktober 2021, machte sich die Klasse 5a nach der 4. Stunde auf zum Planetenpfad am Rhein. Startpunkt war „Am alten Wasserwerk“. Begleitet wurde die Klasse von ihrer Erdkundelehrerin Frau Bramkamp und ihrer Mathelehrerin Frau Bruns. Die Fünftklässler*innen durchwanderten mit Sonnen-, Merkur-, Venus-, Erde-, Mars-, Jupiter- und Saturn-Station das ganze Universum. An jedem Planetenmodell wurden Größen und Maßstäbe sowie die Anzahl der Monde besprochen. Mit der „Rheinnixe" ging es dann entspannt zurück auf die Beueler Rhein-Seite.

Workshop mit dem Max-Planck-Institut für Verhaltensbiologie für „Beschützer der Erde“-Gewinner*innen

Beschützer der Erde

Sich ein bisschen wie Nils Holgersson fühlen und auf dem Rücken eines Storches durch die Aufwinde fliegen – für einige KFG-Schüler*innen aus der Q1 und der Q2 war das vor kurzem sogar im Bio-Raum möglich. Das Flightcase 1.0, mit dem diese virtuelle Vogelflugsimulation durchgeführt werden kann, war nur einer der tollen Bestandteile eines Hybrid-Camps, das am 8. und 9. November vom Max-Planck-Institut für Verhaltensbiologie und von der Deutschen Raumfahrt-Agentur im DLR durchgeführt wurde. Teilnehmer*innen waren die Bundessieger*innen des „Beschützer der Erde“-Wettbewerbs aus dem Jahr 2019. Mit ihrem Beitrag zur Lichtverschmutzung in Bonn hatten die Schüler*innen des Diff-Kurses von Frau Holbe den Wettbewerb gewonnen. Der Preis, eine Forschungswoche auf der Insel Mainau, konnte wegen Corona leider nicht eingelöst werden. Das zweitägige Seminar am KFG entschädigte mit seinem spannenden und vielseitigen Programm jedoch für Einiges: Hochrangige Wissenschaftler*innen und junge Forscher*innen berichteten per Videokonferenz von ihrer Arbeit und die KFG-Schüler*innen konnten in Workshops z.B. Scientific Drawing kennenlernen oder Einblick in die Entstehung einer Doktorarbeit zum Energieaufwand von Fledermäusen erhalten – Fledermaus-Herzschläge zählen inklusive. Zwei sehr lohnenswerte und interessante Tage am KFG, in denen die Schüler*innen im Austausch mit Wissenschaftler*innen Forschung erleben und Wissen und Rüstzeug erlangen konnten, um die Zukunft unseres Planeten aktiv mitzugestalten.

Neue Schulsanis am KFG

neue sanis 21

Schon lange begleitet der Schulsanitätsdienst unseren schulischen Alltag am KFG. Pandemiebedingt konnten zwei Jahre lang keine Schulungen stattfinden, so dass sich die Reihen der Schulsanis deutlich gelichtet hatten. Umso motivierter waren die 22 Anwärter*innen, die kurz vor Beginn des neuen Schuljahres zu Schulsanitäter*innen ausgebildet wurden. Unter Leitung von Frau Schüller und Frau Reents erlernten sie, welche Maßnahmen bei Nasenbluten, Bauchschmerzen und Kopfverletzungen zu ergreifen sind. Auch der Umgang mit medizinischen Geräten wie dem AED oder dem Pulsoxymeter wurde intensiv geübt. Die Ausbildungstage endeten für alle „Neu-Sanis“ mit der erfolgreichen Teilnahme an einer Prüfung. Seitdem sind unsere neuen Sanitäter*innen gemeinsam mit den „Alt-Sanis“ in Pausen oder auf Schulveranstaltungen regelmäßig im Dienst und tragen so maßgeblich zur Sicherheit an unserer Schule bei.

Neue KFG-Lernpaten beim Projekt der Johannes-Nepomuk-Stiftung

21_Lernpaten (c) KFG

Wo sonst Klausuren geschrieben werden, warteten am 22. September 19 Schüler*innen des KFG gespannt darauf, in ihren ersten richtig bezahlten Job eingewiesen zu werden. Sie werden im laufenden Schuljahr einmal pro Woche eine Grundschülerin oder einen Grundschüler der Josefschule ganz individuell beim Lernen unterstützen. Finanziert wird das seit mehreren Jahren schon erfolgreich durchgeführte Lernpaten-Projekt von der Johannes-Nepomuk Stiftung Beuel. Von der Vertreterin der Stiftung und einer Lehrerin der Josefschule erhielten die zukünftigen Lernpaten wertvolle Tipps für ihre Arbeit. Sie zeigten sich sehr motiviert und trauen sich alle zu, mit „ihrem“ Grundschulkind vertrauensvoll zu arbeiten. Nachdem das Projekt coronabedingt im vergangenen Schuljahr nicht stattfinden konnte, sind die Nepomukstiftung, die Josefschule und nicht zuletzt wir am KFG stolz darauf, dass sich so viele Jungen und Mädchen für diese verantwortungsvolle und bereichernde Aufgabe gemeldet haben. Wir wünschen allen Beteiligten viel Erfolg!

Ökologische Waldexkursion der Klassen 8b und 8d

BIO21_Waldexkursion8 (c) KFG

Gemeinsam mit ihren Biologielehrerinnen Frau Holbe und Frau Pauly erkundeten die Klassen 8b und 8d den Mischwald auf dem Finkenberg und im Ennert. Die Schüler*innen bestimmten und dokumentierten vor Ort diverse abiotische und biotische Parameter mit verschiedenen Messgeräten (Luxmeter für die Lichtintensität, Windgeschwindigkeits- und Feuchtigkeitsmessgerät, Thermometer). Mit zur Arbeit der angehenden Biolog*innen gehörte natürlich auch das Bestimmen der einheimischen Flora und Fauna. Mit Hilfe von Bestimmungsbüchern und -Apps versuchten die Schüler*innen schon vor Ort, Artenlisten von den einheimischen Laubbäumen und wirbellosen Tieren zu erstellen. Sofort identifiziert wurden z.B. Mistkäfer, Feuerwanze und Wegschnecke. Für weitere Untersuchungen wurden Bodenproben der Laubstreu- und Humusschicht entnommen, mit ans KFG genommen und in der nächsten Biologiestunde genauer untersucht. Mit Hilfe des sogenannten Berlese–Apparates konnten die Bodenbewohner extrahiert und bestimmt werden. Unter den zahlreichen Arten der Wirbellosen befanden sich u.a. Hundertfüßer, Pseudoscorpione, Raubmilben und weitere Spinnentiere sowie zahlreiche Insekten.

Erreichbarkeit des Beratungsteams

Beratunsgteam_2020 (c) Anne Haas

Auf der Suche nach dem Weg aus dem Corona-Blues?

Das Beratungsteam ist auch in dieser Zeit für Euch und Sie da. 

MINT und Ethik – neue AG startet am KFG

BIO_21_MINT_ETHIK_MIKROSKOP (c) KFG

Viele Umweltthemen berühren neben naturwissenschaftlichen auch ethische Aspekte. Mikroplastik ist beispielsweise ein Thema, das unser Konsumverhalten, unsere Verantwortung für unsere Umwelt und deren Entwicklung anspricht, aber gleichzeitig auch die Wissenschaft vor Herausforderungen stellt. Wenn euch solche Themen interessieren, seid ihr richtig in der neuen AG „MINT und Ethik“, die seit diesem Schuljahr am KFG für die Jahrgangsstufen 7, 8 und 9 angeboten wird. Unter dem Fluoreszenzmikroskop könnt ihr beobachten, wo Mikroplastik vorkommt und wie es von Lebewesen aufgenommen wird. Mehr Informationen zur neuen AG findet ihr im Link – Frau Brück und Herr Dr. Severin freuen sich auf eure Anmeldung!

Laufend helfen - 20. KFG-Minimarathon-Laufwoche für Armenien

Profil_Armenienpr._ Marathon_Bild1

Ab dem 6. September 2021 fand auf dem Sportgelände des KFG die diesjährige KFG-Minimarathon-Laufwoche statt. Die großartige Unterstützungsleistung, die unsere Schüler*innen für das Schulprojekt Armenien durch den jährlichen Sponsorenlauf, den Minimarathon, erbringen, möchten wir auch 2021 fortführen. In „Coronazeiten“ änderte sich daher nur die Organisationsform des Laufs, nicht unsere nachhaltige Hilfszusage, die gerade im Moment so wichtig ist. Die Schüler*innen erbrachten, wie bereits im letzten Jahr, ihre Laufleistung im Rahmen des regulären Sportunterrichts und in ihrer Freizeit. Auch Eltern und Freunde waren herzlich eingeladen, außerhalb der Schule aktiv am Minimarathon teilzunehmen. Pro gelaufenem Kilometer wurde ein Stempel auf dem Laufzettel vergeben. Fotos und Videos sind zu finden auf Instagram unter #minimarathon oder #kfg.bonn. Wir bedanken uns bei allen Läufer*innen und bei allen Spender*innen, die sich großzügig in die Laufzettel eingetragen haben!

Text RB Hp 03