Londonfahrt der ehemaligen Bili-Kurse

„Sonnenschein? Das kann nicht London sein!“ Das dachten die fast 70 Schüler*innen der ehemaligen Bilingualkurse sicher, als sie in Begleitung von Frau Nienaber, Herrn Koch und Herrn Kopp vom 14.-16. Juni nach London gefahren sind. Gefreut haben sich jedenfalls alle über das schöne Wetter, bei welchem sich die Stadt hervorragend erkunden ließ. Besichtigt wurden – nach einer recht kurzen Nacht im Reisebus – etwa der Nullmeridian in Greenwich, verschiedene Sehenswürdigkeiten und die Londoner Innenstadt. Nach einer geführten Tour durch die Stadt durften die Schüler*innen der EF und Q1 die Metropole schließlich selbstständig in Kleingruppen erkunden und machten sich auf den Weg nach Chinatown, SOHO und in andere Winkel der Stadt. Stark übermüdet, aber voller neuer Eindrücke kehrte die Gruppe an Fronleichnam dann zurück nach Bonn. 

Gruppenfoto Londonfahrt 2022

“The American Dream” - Das AmerikaHaus NRW zu Gast am KFG

Amerika 2

“The American Dream – A dream for everyone?!” In zwei übersichtlichen, ansprechenden und abwechslungsreichen Vorträgen zum American Dream, erhielten 81 Schüler*innen der Q1 am 31. Januar 2022 einen zusammenfassenden Überblick über historische Wurzeln, das Streben nach freier Religionsausübung und die Vorstellung des eigenen Aufstiegs als zentrale Glaubenssätze der USA. Gabriella Higgins, Referentin vom AmerikaHaus NRW, die der Einladung von Frau Nienaber trotz der Pandemie nachkommen konnte, beantwortete in Begleitung der Projekt-Koordinatorin Bilgehan Sarial insbesondere die Fragen: “Was ist der American Dream?”, “Woher kommt dieser?”, “Für wen ist der amerikanische Traum erreichbar und für wen ist er vielleicht sogar ein Albtraum?”

Als gebürtige US-Amerikanerin aus New York konnte Frau Higgins den Schüler*innen eine authentische und ehrliche Perspektive auf den American Dream geben. So ermöglichte sie ihnen außerdem in Kleingruppen, in Arbeit zu aktuellen Themen wie “Black Americans and the American Dream”, “Indigenous people and the American Dream” und “DACA and DREAMERS” selber Erkenntnisse hinsichtlich der USA und des amerikanischen Traumes zu erarbeiten. Durch den informativen Austausch mit einer Muttersprachlerin über die zentralen Werte und Glaubensansätze der USA konnte das Verständnis des American Dreams erweitert werden.

Wir bedanken uns für die Workshops beim AmerikaHaus NRW, bei Frau Higgins und bei Frau Sarial!

Amerikaday 1