Die 5. und 6. Klassen im Jungen Theater Bonn

Theaterbesuch JTB

Ein Theatersaal voller murmelnder Fünft- und Sechstklässler*innen, großer Andrang am Kiosk während der Pause und eine tolle Theatervorstellung über die „Schule der magischen Tiere“: das erlebten die Schüler*innen der Unterstufe am 11. Mai im Jungen Theater Bonn. 

Im Rahmen des NRW-Aktionsprogramms „Ankommen und Aufholen“ konnte die Fachschaft Deutsch Theaterbesuche für die Schüler*innen organisieren. Ergänzt werden diese durch Workshops mit Theaterpädagog*innen aus Bonn. Dadurch soll den Schüler*innen das Theater als Kulturerfahrung wieder nähergebracht werden. Und das scheint zu klappen: die Bilanz der Schüler*innen fiel sehr positiv aus. Genossen wurde sowohl das Theaterstück als auch das Ausflugsgefühl mit der jeweiligen Klasse – und natürlich auch der Snack in der Theaterpause. 

Kreative Auseinandersetzung mit einem Jugendroman

DEU_2022_Comic _ Startseite (c) KFG

Manchmal entstehen Freundschaften, die man nicht erwarten würde – zum Beispiel zwischen Niko, einem Jungen, der unter den Mobbingattacken seiner Mitschüler_innen leidet, und Sera, dem beliebtesten Mädchen der Schule. Die beiden erleben gemeinsam einige Abenteuer auf der Klassenfahrt und entdecken sich dabei vor allem selbst – trotz oder gerade wegen aller Unterschiede.

Die Klasse 7c hat sich mit diesen Abenteuern auseinandergesetzt, als sie im Deutschunterricht von Frau Faber den Jugendroman „Tanz der Tiefseequalle“ gelesen hat. Am Ende der Unterrichtsreihe konnten die Schüler_innen dann selbst kreativ werden und ihre Vorstellungen einer Fortsetzung als Comic gestalten. Die Ergebnisse sind ganz unterschiedlich ausgefallen – und vor allem sehr gelungen!

Fortsetzungen "Tanz der Tiefseequalle"

Die Klasse 6c beim Käpt’n Book-Lesefest in Oberkassel

DEU_21_Lesefest_6c (c) KFG

Im Rahmen des Käpt’n Book-Lesefests hat die Klasse 6c von Frau Faber am 29.09.2021 eine Lesung der Autorin Andrea Behnke besucht. Diese hat aus ihrem Buch „Die Verknöpften“ gelesen, in welchem sie sehr eindrücklich über eine Freundschaft von jüdischen und nicht-jüdischen Kindern vor dem Hintergrund des Zweiten Weltkriegs erzählt. Dabei bezieht sie sich auf viele tatsächliche Begebenheiten und reale Personen, über die sie in Zeitzeugengesprächen vieles erfahren hat.

Die Lesung wurde durch interaktive Elemente und eine Fragerunde ergänzt, in welcher die Kinder Fragen zum Buch sowie zum Leben und Arbeiten der Autorin stellen konnten: Wie viel verdient man als Autorin? Wie viele Bücher hat Frau Behnke schon geschrieben? Was passiert mit den Kindern in der Geschichte? … All diese und weitere Fragen beantwortete Frau Behnke ganz geduldig. Und alle Interessierten können zumindest die Antworten auf die Fragen zur Geschichte nun selbst nachlesen!

Deutsch-2020 Brieffreunde (c) KFG

Besondere Brieffreundschaften in besonderen Zeiten

"Hast du Haustiere?", „Wann hast du Geburtstag?" und „Was ist dein Lieblingsfach?" - Diese und weitere Fragen haben die Schüler*innen der 5c in vielen schönen Briefen erhalten. Seit Anfang Oktober unterhält die Klasse unter der Leitung von Frau Faber eine Brieffreundschaft mit einer 5. Klasse des Widukind-Gymnasiums Enger. 

Auf diese Weise lassen sich die Erkenntnisse der Unterrichtsreihe zum Verfassen von Briefen in die Praxis übertragen. Außerdem wird so das Briefeschreiben neu entdeckt - das ist in Zeiten von social distancing und verstärkter digitaler Kommunikation besonders schön! 

Tolle Lesekisten der 7e zum Fantasyroman „Erebos“

Während der Zeit im „Home Office“ hat die Klasse 7e im Deutschunterricht von Frau Faber den Fantasyroman „Erebos“ von Ursula Poznanski gelesen. Nach der Lektüre haben die Schüler*innen Lesekisten gestaltet, um sich vertiefend mit dem Inhalt des Buches auseinanderzusetzen. Neben selbst geschriebenen Texten, fiktiven Interviews mit den Romanfiguren und gezeichneten Comics bzw. Bildern haben auch passende Gegenstände den Weg in die Lesekisten gefunden. Die Ergebnisse der Schüler_innen sind dabei vielfältig – und sehr gelungen!

DEU_2020_Lesekisten Erebos _ Kl1 (c) KFG