Mathematik statt Wochenende

Kängurunachmittag18_Bild1

Es ist schon besonders, wenn rund 95 Schülerinnen und Schüler an einem Freitagnachmittag in die Schule kommen, um Mathematik zu betreiben. Der große Teil, rund 81 Schülerinnen und Schüler aus den Klassen 5-7, kamen am 9. März 2018, um sich auf den Känguruwettbewerb in der kommenden Woche vorzubereiten. In vielen Räumen wurde gerechnet, geknobelt und gedacht. Unterstützt wurde die Mathematikfachschaft – vertreten von Frau Botzian, Frau Kreuser, Frau Pinsdorf, Frau Mauel und Herr Heselhaus –  vor allen von eifrigen Schülerinnen und Schüler aus der Oberstufe. So halfen die „Großen“ den „Kleinen“ bei den oft recht kniffligen Aufgaben und vermittelten ganz praktische Tipps: „Erst denken – dann rechnen. Und: Vor allem niemals bei den Aufgaben raten!“, war eine der wichtigsten Hilfestellungen.

Abgerundet wurde der Kängurunachmittag mit einem gemeinsamen Pizzaessen in der Mensa.

Känguruwettbewerb

Mathematik Känguru-Wettbewerb

Der Känguruwettbewerb findet jährlich am 3. Donnerstag im März für rund 6 Millionen Teilnehmern in rund 60 Ländern zeitgleich statt. Auch das KFG ist jährlich mit ca. 250 Schülerinnen und Schülern aus den Stufen 5 bis 12 dabei. Es gilt zu verschiedenen Aufgaben aus vorgegebenen Lösungen die richtige herauszufinden. Hierbei muss gerechnet, geknobelt und um die Ecke gedacht werden. Die Teilnehmer des KFGs zeigen, dass sie zu den Besten von ganz Deutschland gehören: Zahlreiche werden mit Preisen geehrt.

Zur Vorbereitung findet am Kardinal-Frings-Gymnasium für interessierte Schülerinnen und Schüler „Kängurunachmittag“ statt.

Die Preisträger von 2017:

  • 1. Preis: Mika V. (5b), Julian F. (6a), Jule A. (6e), Gustavo (6b), Finn G. (8d)
  • 2. Preis: Tobias B. (5d), Felix R. (9b), Benedikt F. (EF)
  • 3. Preis: Benno H. (5b), Finn W. (5a), Eric A. (6e), Niklas W. (6e), Finn S. (6b)

Ein Kängurunachmittag der Superlative

Kängurunachmittag17_Bild1

"Das war cool!“, so lautete die allgemeine Meinung nach einem anstrengenden Freitagnachmittag am Kardinal-Frings-Gymnasium. Am Freitag, dem 10. März, wuselten drei Stunden lang mathematikbegeisterte Schüler_innen durch das Hauptgebäude des Kardinal-Frings-Gymnasiums: 82 Kinder aus den Klassen 5-7 lösten in unterschiedlichen Klassenräumen gemeinsam im Team oder alleine die Känguruaufgaben aus den vergangen Jahren und bereiteten sich so ganz gezielt auf den Mathematikwettbewerb vor. Hierbei konnten sie Aufgaben mit unterschiedlichen Schwierigkeitsstufen wählen und lösen. Unterstützt wurden die Känguruniken neben den organisierenden Lehrer_innen Frau Mauel, Frau Pinsdorf, Frau Bruns und Herrn Dr. Reuen von älteren Schülern. Diese kontrollierten die gelösten Aufgaben oder erklärten geduldig die verschiedenen Lösungen. Auch vermittelten die Großen den Kleinen ihre Erfahrungen, die sie in den letzten Jahren bei ihrer Teilnahme am Känguruwettbewerb sammeln konnten und erklärten unterschiedliche Taktiken und Strategien, die zum Lösen der Aufgaben hilfreich sind. Mit einem gemeinsamen Pizzaessen aller Teilnehmenden und Helfer in der Mensa klang der Nachmittag im Zeichen des Kängurus gegen 19.00 Uhr aus. Alle erhielten für ihre erfolgreiche Teilnahme beim Kängurunachmittag eine Tüte Känguruchips und sind jetzt bestens vorbereitet und voller Vorfreude auf den eigentlichen Wettbewerb, der am KFG am 16. März 2017 in der 5. und 6. Stunde stattfindet.

J. Mauel