Stipendien für die Teilnahme an der Versammlung der Deutschen Naturwissenschaftler und Ärzte (GDNÄ) 2018

Schülerinnen und Schüler, die 2019 oder 2020 ihr Abitur ablegen, werden von der Gesellschaft Deutscher Naturforscher und Ärzte (GDNÄ) zu ihrer 130. Versammlung vom 14. – 17. September 2018 nach Saarbrücken eingeladen. Sie erwartet ein anspruchsvolles Programm mit wissenschaftlichen Vorträgen (z.B. zum Thema „Digitalisierung der Wissenschaften“) und einem speziellen Rahmenprogramm für Schüler_innen.

Die GDNÄ ist die älteste und größte interdisziplinäre wissenschaftliche Gesellschaft in Deutschland, die durch bedeutende Wissenschaftler wie Alexander von Humboldt und vielen anderen geprägt wurde.  Präsident ist derzeit Professor Wolfgang Wahlster, der gleichzeitig Präsident des Deutschen Forschungszentrums für künstliche Intelligenz in Saarbrücken ist. Anwesend wird auch der Nobelpreisträger Prof. Klaus von Klitzing sein.

Die Wilhelm und Else Heraeus-Stiftung vergibt 150 Schüler-Stipendien, um junge Menschen miterleben zu lassen, welchen Beitrag die Wissenschaften zur Lösung aktueller Fragen leisten.

Überdurchschnittlich interessierte Schülerinnen und Schüler werden von ihrer Schulleitung nominiert. Kriterien für die Auswahl sind gute und sehr gute Leistungen in den naturwissenschaftlichen Leistungskursen, Wettbewerbsteilnahmen sowie politisches und/oder gesellschaftlich-soziales Interesse.

MINT-Messe am RheinMoselCampus Koblenz

MINT-Messe Nov. 2017 in Koblenz (c) KFG

Im November 2017 hatten wir Oberstufenschüler der KFG-MINT-Akademie die Möglichkeit an der MINT-Messe der Hochschule Koblenz zur Studienorientierung teilzunehmen. Auf der gut besuchten Messe wurden mathematik- und informatikbezogene sowie naturwissenschaftliche und technische Studiengänge vorgestellt. An verschiedenen Ständen konnten die Schüler aus Rheinland-Pfalz und (wenige) aus Nordrhein-Westfalen  an interaktiven Experimenten, angeleitet durch Tutoren und Fachstudenten, teilnehmen und außerdem über die jeweiligen Studiengänge und späteren Arbeitsfelder in Dialog treten.

So erhielten die Schüler am Stand der angewandten Mathematik (Wirtschaftsmathematik, Biomathematik) eine Einweisung in viele stochastische Fragenstellungen und waren dabei selbst gefordert entsprechende Lösungsansätze zu finden. Beim Nachdenken über die großenteils kniffligen Problemstellungen konnten die Schüler feststellen, ob ein solcher Studiengang für sie in Frage käme. Vor Ende der Veranstaltung hatten die Schüler die Gelegenheit unter der Leitung eines „Profs“ einen kleinen Elektromotor zum Mitnehmen zu bauen. Alles in allem war der Besuch der MINT-Messe ein besonders erfolgreicher und für die Zukunft der Schüler wegweisender Ausflug für die Teilnehmer des vom KFG initiierten MINT-Programmes. Vielen Dank an das Engagement von Herrn Huntemann, der uns den Besuch der Veranstaltung ermöglicht hat!

(Levi M., Q1)